Toyota Aygo  >  Toyota Aygo Betriebsanleitung  >  Beim Auftreten einer Störung  >  Maßnahmen im Notfall  >  Wenn der Motor zu heiß wird

Toyota Aygo > Wenn der Motor zu heiß wird

Folgendes kann darauf hinweisen, dass Ihr Fahrzeug überhitzt ist.

  • Die Warnleuchte für hohe Motorkühlmitteltemperatur (→S. 386) leuchtet auf oder blinkt (Motor 1KR), leuchtet auf (Motor HM01) oder es tritt ein Verlust der Motorleistung auf. (Zum Beispiel kann die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht erhöht werden.)
  • Dampf tritt unter der Motorhaube aus.

Beseitigung

  1. Stoppen Sie das Fahrzeug an einer sicheren Stelle, schalten Sie die Klimaanlage aus und stellen Sie dann den Motor ab.
  2. Wenn Sie Dampf sehen: Öffnen Sie vorsichtig die Motorhaube, wenn der Dampf abgezogen ist.

    Wenn Sie keinen Dampf sehen: Öffnen Sie vorsichtig die Motorhaube.

  3. Nachdem der Motor ausreichend abgekühlt ist, überprüfen Sie den Kühlerblock (Kühler) auf Undichtigkeiten.

Motor 1KR


Motor HM01


  1. Kühler
  2. Kühlgebläse

Wenn eine große Kühlmittelmenge ausgetreten ist, wenden Sie sich sofort an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

  1. Der Kühlmittelstand ist ausreichend, wenn das Kühlmittel im Ausgleichsbehälter zwischen den Markierungen "FULL", "F" oder "MAX" und "LOW" oder "MIN" steht.

Motor 1KR (Typ A)


Motor 1KR (Typ B)


  1. Kühlverschlussdeckel
  2. Behälter
  3. "FULL" oder "F"
  4. "LOW"

Motor HM01


  1. Behälter
  2. "MAX"
  3. "MIN"

Füllen Sie ggf. Kühlmittel nach.

Im Notfall kann auch Wasser nachgefüllt werden, wenn kein Kühlmittel zur Verfügung steht.

Motor 1KR


Motor HM01


  1. Starten Sie den Motor und schalten Sie die Klimaanlage ein, um zu überprüfen, ob der Kühlerlüfter läuft und ob Kühlmittel aus dem Kühler oder den Schläuchen austritt.

    Der Lüfter läuft an, wenn die Klimaanlage direkt nach einem Kaltstart eingeschaltet wird. Überprüfen Sie anhand des Betriebsgeräuschs und des Luftstroms, ob der Lüfter läuft. Wenn diese Überprüfung Schwierigkeiten bereiten sollte, schalten Sie die Klimaanlage wiederholt ein und aus. (Der Lüfter läuft unter Umständen bei Minusgraden nicht an.)

  2. Wenn das Gebläse nicht läuft: Stellen Sie den Motor sofort ab und wenden Sie sich an einen autorisierten Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

    Wenn das Gebläse läuft: Lassen Sie das Fahrzeug vom nächstgelegenen Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

WARNUNG

Überprüfung der Bereiche unter der Motorhaube

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen.

Bei Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen besteht die Gefahr schwerer Verletzungen, wie z.B. Verbrennungen.

  • Wenn Dampf unter der Motorhaube austritt, öffnen Sie die Motorhaube erst, wenn der Dampf nachgelassen hat. Der Motorraum kann sehr heiß sein.
  • Halten Sie Hände und Kleidung (vor allem Krawatten, Halstücher oder Schals) vom Lüfter und von den Riemen fern. Andernfalls können die Hände oder die Kleidung eingeklemmt werden, was zu schweren Verletzungen führen kann.
  • Lösen Sie nicht den Kühlverschlussdeckel (nur Motor 1KR) und den Deckel des Motorkühlmittel-Ausgleichsbehälters, solange Motor und Kühler heiß sind. Heißer Dampf oder heißes Kühlmittel könnten versprüht werden.

HINWEIS

Wenn Motorkühlmittel nachgefüllt wird

Füllen Sie das Kühlmittel langsam ein, nachdem sich der Motor ausreichend abgekühlt hat. Wenn Sie kühles Kühlmittel zu schnell in einen heißen Motor füllen, kann dies zu schweren Schäden am Motor führen.

Vermeidung einer Beschädigung des Kühlsystems

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen:

  • Vermeiden Sie eine Verschmutzung des Kühlmittels durch Fremdstoffe (z.B. Sand, Staub usw.)
  • Verwenden Sie keine Kühlmittelzusätze.

Wenn das Fahrzeug stecken bleibt

Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist

MEHR SEHEN:

Ford Ka. Akustisches signal

Wird der Rückwärtsgang eingelegt und ein Hindernis befindet sich hinter dem Fahrzeug, ertönt ein akustisches Signal, das sich bei Veränderung des Abstandes zwischen Hindernis und Stoßstange verändert. Die Frequenz des akustischen Signals: hat mit abnehmender Entfernung zwischen Fahrzeug und Hindernis eine höhere Frequenz; wird zu einem kontinuierlichen Signal, wenn der Abstand des Fahrzeugs zum Hindernis weniger als etwa 30 cm beträ

Ford Ka. Sitze

VORDERSITZE ACHTUNGAlle Einstellungen dürfen nur bei stehendem Fahrzeug vorgenommen werden. Verstellen in Längsrichtung Abb. 13 Heben Sie den Hebel A und schieben Sie den Sitz vor- oder rückwärts. ACHTUNGPrüfen Sie nach dem Loslassen des Einstellhebels immer, ob der Sitz in den Führungen arretiert ist, indem Sie versuchen, ihn nach vorn und hinten zu schieben.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2022 - All Rights Reserved - www.atecde.com