Ford Ka  >  Ford Ka Betriebsanleitung  >  Beschreiibung des fahrzeugs  >  ESP-System(Electronic Stability Program) (wo vorgesehen)  >  Hill holder-system (wo vorgesehen)

Ford Ka > Hill holder-system (wo vorgesehen)

Es ist ein wesentlichen Bestandteil des ESP-Systems und schaltet sich automatisch unter folgenden Bedingungen ein:

  • bergauf: bei auf einer Straße mit einer Neigung über 2 % stehendem Fahrzeug, mit laufendem Motor, gedrücktem Kupplungs- und Bremspedal und im Leerlauf bzw. nicht im Rückwärtsgang stehendem Schalthebel.
  • bergab: bei auf einer Straße mit einer Neigung über 2 % stehendem Fahrzeug, mit laufendem Motor, gedrücktem Kupplungs- und Bremspedal und eingelegtem Rückwärtsgang.

Beim Anlassen behält das Steuergerät des ESP-Systems den Bremsdruck an den Rädern bei, bis die für die Anfahrt notwendige Motordrehzahl erreicht ist, bzw. auf jeden Fall für maximal 2 Sekunden. Dadurch ist es möglich, bequem den rechten Fuß vom Brems- auf das Gaspedal zu setzen.

Wenn nach Ablauf von 2 Sekunden das Anfahren noch nicht erfolgt ist, schaltet das System automatisch aus und der Bremsdruck lässt allmählich nach.

Während dieser Phase ist es möglich, das typische mechanische Freigabegeräusch der Bremsen wahrzunehmen, das die baldige Bewegung des Fahrzeugs ankündigt.

Fehlermeldungen

ASR-System (Antislip Regulation) (wo vorgesehen)

MSR-System (Motor-Schleppmoment-Regelung)

Ein-/Ausschalten des ASR-Systems

Fehlermeldungen

Eingreifen des systems

MEHR SEHEN:

Ford Ka. Sicherheitsgurte nicht angeschnallt

SICHERHEITSGURTE NICHT ANGESCHNALLT (rot) Die Kontrollleuchte auf der Anzeige leuchtet dauerhaft, wenn das Fahrzeug nicht in Bewegung ist und der Sicherheitsgurt auf der Fahrerseite nicht angelegt ist. Diese Kontrollleuchte leuchtet ständig zusammen mit einem Dauerton des akustischen Signalgebers (Summer) während der ersten 6 Sekunden und während der weiteren 90 Sekunden bei Blinken der Kontrollleuchte und unterbrochenem akustischen Signal, wenn die Sicherheitsgurte

Ford Ka. Dieselmotoren

Funktionsweise bei niedrigen Temperaturen Bei niedrigen Außentemperaturen kann das Fließvermögen des Dieselkraftstoffs aufgrund von Paraffinbildung unzureichend werden und demzufolge Funktionsstörungen der Kraftstoffzufuhr verursachen.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2024 - All Rights Reserved - www.atecde.com