Ford Ka  >  Ford Ka Betriebsanleitung  >  Sicherheit  >  Airbag  >  Frontairbags

Ford Ka > Frontairbags

Die Front-Airbags (für Fahrer und Beifahrer) schützen die Insassen der Vordersitze im Falle eines mittelschweren, frontalen Aufpralls durch das Aufblasen eines Luftkissens zwischen der Person und dem Lenkrad bzw. dem Armaturenbrett.

Das Nichtansprechen bei anderen Aufprallarten (seitlich, hinten, Überschlagen usw.) ist daher nicht als Systemstörung auszulegen.

Wenn notwendig, löst eine elektronische Steuerung bei einem frontalen Aufprall das Aufblasen des Kissens aus. Das Luftkissen füllt sich sofort und schützt somit die Körper der vorderen Passagiere vor einem Aufprall auf Fahrzeugteile, die eventuell Verletzungen verursachen könnten; sofort danach entleert sich das Kissen.

Die frontalen Airbags (für Fahrer/Beifahrer) ersetzen die Sicherheitsgurte nicht, sondern ergänzen ihre Wirksamkeit. Es wird daher empfohlen, die Sicherheitsgurte immer anzulegen, was auch in Europa und den meisten außereuropäischen Ländern gesetzlich vorgeschrieben ist.

Bei einem Aufprall würde ein nicht angeschnallter Fahrgast nach vorn fallen und mit dem sich noch aufblasenden Kissen in Berührung kommen. In dieser Lage ist der vom Kissen gewährte Schutz herabgesetzt.

Die vorderen Airbags können in folgenden Fällen nicht auslösen:

  • beim Aufprall gegen stark verformbare Gegenstände, wenn die Frontfläche des Fahrzeugs nicht betroffen ist (zum Beispiel Aufprall der Stoßstange gegen die Leitplanke).
  • Verkeilung des Fahrzeugs unter anderen Fahrzeugen oder Schutzsperren (zum Beispiel unter Lastwagen oder Leitplanken).

Die Airbags aktivieren sich unter den oben genannten Bedingungen nicht, da sie keinen zusätzlichen Schutz zu den Sicherheitsgurten bieten würden und somit ihre Aktivierung unnötig wäre.

Das Nichtauslösen in diesen Fällen ist daher nicht als Systemstörung auszulegen. Die Frontairbags auf der Fahrer- und Beifahrerseite wurden zum besten Schutz der Passagiere auf den vorderen Sitzplätzen entwickelt und eingestellt, die Sicherheitsgurte tragen.

Ihr Volumen im Moment des maximalen Aufblasens füllt den Großteil des Raumes zwischen Lenkrad und Fahrer und Armaturenbrett und Beifahrer aus.

Bei einem Frontaufprall niedriger Intensität (für den die von den Sicherheitsgurten ausgeübte Rückhaltefunktion ausreichend ist) sprechen die Airbags nicht an.

Auch in diesem Fall ist die Benutzung des Sicherheitsgurtes immer notwendig, der bei einem Frontaufprall die korrekte Sitzposition des Fahrers sicherstellt.

ACHTUNG

Keine Aufkleber oder andere Gegenstände auf dem Lenkrad, am Armaturenbrett im Bereich des Airbags auf der Beifahrerseite, auf der Seitenverkleidung und an den Sitzen anbringen.

Keine Gegenstände (z. B.

Mobiltelefone) auf das Armaturenbrett auf der Beifahrerseite legen. Diese können das korrekte Aufblasen des Beifahrerairbags verhindern und außerdem die Fahrzeuginsassen schwer verletzen.

Frontairbags

Airbag

MEHR SEHEN:

Hyundai i10. Glühlampe der Innenbeleuchtung ersetzen

Hebeln Sie die Streuscheibe vorsichtig mit einem flachen Schraubendreher vom Gehäuse der Innenraumleuchte ab. Entfernen Sie die Glühlampe durch gerade herausziehen. WARNUNG Bevor Sie an der Innenbeleuchtung arbeiten, versichern Sie sich, dass die entsprechende Taste auf "AUS" steht, damit Sie ein Verbrennen der Finger oder eines elektrischen Schocks vermeiden.

Hyundai i10. Schalter für den Heckscheibenwischer/ waschanlage

Heckscheibenwischer und Waschanlage (ausstattungsabhängig) Der Schalter für den Heckschei-benwischer und der Waschanlage der Heckscheibe befindet sich am Ende des Scheibenwischerund Waschanlagehebels. Drehen Sie den Schalter in die gewünschte Position, um den Scheibenwischer und die Waschanlage zu bedienen.

    Handbücher für Autos

    Seiteninformation

     

Copyright © 2021 - All Rights Reserved - www.atecde.com